Neuseeland
b1
b102
Neuseeland

Bereiste Staaten:

Nordinsel und SĂĽdinsel

Zeitraum:

6 Wochen und 6 700 Kilometer

L Neuseeland Kopie

Nach einem 26-stĂĽndigen Flug (via Dubai, Singapore und Brisbane) landeten wir im Februar 2004 in Auckland und hatten nur noch zwei
Wünsche (duschen und schlafen). Neuseeland ist ein Inselstaat mit 268 000km², 55 Mio. Schafen und knapp 4 Mio. Einwohnern, die ständig in der
Angst leben,  dass ihr Land einmal endgĂĽltig rechts unten von der Landkarte rutschen wird und dass dies niemand bemerken könnte.

 Wir benötigten 3 Tage um uns die wichtigsten SehenswĂĽrdigkeiten (den 328m hohen Sky Tower, Kelly Tarlton’s Underwater World & Antarctic Encounter, das im viktorianischen Stil erbaute Parnell Village, den Mt. Eden mit einem phantastischen Ausblick, dem America’s Cup Village -
“the place to be“
fĂĽr Kiwis und Touristen) anzuschauen und um unser Motorrad durch den Zoll zu bringen. Die Zeit, dem Lockruf der StraĂźe zu folgen,
war gekommen und wir machten uns auf dem Weg zum Cape Reinga, dem nördlichsten Punkt. Hier treffen die Tasman Sea und der Pazifik
aufeinander und es ist erlaubt, den 90km langen und menschenleeren Strand zu befahren.

Immer Richtung SĂĽden fahrend, erreichten wir Rotoura (gilt als Kulturzentrum der Maoris) mit den brodelnden mud pools und Geysiren. Selbst
die dort lebenden Maori bezeichnen ihre Stadt als “Whangapipiro“ – “fürchterlich stinkender Platz“. Der permanente Schwefelgeruch konnte uns
nicht davon abhalten, die Sehenswürdigkeiten (Whakarewarewa, hier wird einem die traditionelle Holzschnitzkunst dargeboten; dem Hell’s Gate,
hier dampft und zischt es; dem Waimangu Volcanic Valley, größter kochender See; dem Waiotapu, farbenfroher Champagnersee und dem
Lady-Knox-Geysir, der täglich mit Hilfe von Seifenpulver “wachgekitzelt“ wird) in der Umgebung zu bestaunen. Krönender Abschluß war der Besuch
einer Veranstaltung in einem Dorf auĂźerhalb der Stadt, um ein haka (Kriegstanz) zu erleben und an einem hangi (traditionelles Essen) teilzunehmen.

Die Überfahrt von Wellington auf der Nordinsel nach Picton auf der Südinsel dauert ca. 3 Stunden und ist bei schönem Wetter ein absoluter Genuß
(Blick auf die Skyline von Wellington, anschlieĂźend folgt die manchmal raue Ăśberquerung der Cook-StraĂźe, um dann durch die grĂĽnen
Marlborough Sounds der SĂĽdinsel zu fahren).Jean und Paul (ein Ehepaar aus Auckland, ebenfalls mit dem Motorrad unterwegs) gaben uns
während der Überfahrt noch zahlreiche, hilfreiche und interessante Tipps mit auf den Weg.

 Wer schon wie wir, von der unberĂĽhrten Natur der Nordinsel begeistert war, kommt hier auf der SĂĽdinsel aus dem Staunen nicht mehr heraus. Hier
findet man alles: lange und einsame Strände zum Baden, riesige Wälder zum Wandern und ein Gebirge mit schneebedeckten Gipfeln und Gletschern.
Von Picton ging es bei strahlendem Sonnenschein über Nelson,Westport und Greymouth zum Arthur’s Pass, wo wir noch bei gutem Wetter einen
Blick auf den Fox- und den Franz Josef Gletscher erhaschen, während sich der legendäre Mt. Cook im Nebel verhüllte. In Haast endet die
West-Coast-Road und windet sich durch die Bergwelt des Mt. Aspiring Nat. Park nach Wanaka und Queenstown, der Freizeithauptstadt. Hier reicht
das Angebot vom Bungeesprung von der 43m hohen Kawarau-BrĂĽcke oder einem Tandemgleitschirmflug bis zu White-Water-Rafting-Touren.
Nach einer strapaziösen Fahrt in den Skipper Canyon (unbefestigte Straße), quartierten wir uns in Te Anau ein, um an einer Bootstour durch den
Milford Sound teilzunehmen. Ein Erlebnis der Extraklasse! Die Fahrt führte vorbei an steilen Berghängen, bis zu 580m hohen Wasserfällen,
tiefdunklem Fjordwasser und Seehundkolonien. Nach ein paar harmonischen Tagen in diesem paradiesischen Teil der Erde, erreichten wir mit
Bluff den sĂĽdlichsten Punkt Neuseelands. Ăśber Dunedin und Christchurch gelangten wir nach Kaikoura, wo ein Boot uns hautnah zu den
Jagdrevieren der gewaltigen Pottwale brachte.

 Fazit: Neuseeland mit der unberĂĽhrten Natur, den freundlichen und aufgeschlossenen Menschen, wird uns noch lange
in bester Erinnerung bleiben!

b126 b127
back10